Energy balls, bars and bites,  Meine Rezepte,  Süße Köstlichkeiten

Lemon Coconut Balls

Das Frühstück mit Zitronenkuchen und einer Extraportion Sonnenschein hat uns richtig gut getan. In meinem letzten Beitrag habe ich euch das Rezept für den fruchtigen Guglhupf gezeigt. Hier findet ihr den Link zum dem Kuchen, den ihr unbedingt ausprobieren solltet.

Zugegeben, ich kompensiere Stress und Sorgen immer auf die gleiche Art und Weise: ich backe und koche. Demnach dürfen sich meine Liebsten täglich über neue Kreationen aus meiner Küche freuen. Reste gibt es selten und wenn doch werden sie immer zu neuen Köstlichkeiten weiter verarbeitet. So ging es auch unserem Zitronenkuchen – ich musste den Guglhupf kurzzeitig verstecken, da ihn meine beiden Jungs sonst sicherlich aufgegessen hätten 😉 Da meine Lemon Coconut Balls das letzte Mal bei meinen Kollegen so gut angekommen sind, musste ich diesmal unbedingt das Rezept aufschreiben.

Geht es euch auch so, dass ihr in den letzten Tagen ganz viel Soulfood braucht? Die Ereignisse haben sich seit letzten Freitag überschlagen, Covid 19 hat uns überrollt und zwingt uns zu einer Auszeit in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Ich habe in dieser ersten Woche des gesellschaftlichen Rückzugs ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebt: ich hatte Angst um meine Liebsten, auf Sprachlosigkeit folgten Tränen, die ich auch vor meinem Sohn nicht verbergen konnte. Die gemeinsame, sehr intensive Zeit mit meinem Mann und meinem Sohn und die Schönheit der Natur geben mir jedoch immer wieder Kraft und Mut, das Beste aus jedem Tag zu machen.

GemEinsame Spaziergänge durch den Wald haben uns wieder geerdet. Friedliche Ruhe, Vogelgezwitscher und raschelnde Blätter – die Natur zeigt sich unbeeindruckt von der weltweiten Krise. Wir haben das Glück, am Land zu wohnen: unser geliebter Garten grenzt an unseren Hausberg mit Wäldern, Wiesen und ganz viel Idylle. Selten haben wir unsere grüne Umgebung so sehr zu schätzen gewusst, wie in den letzten Tagen. Der hektische Alltag lässt uns an so vielen wunderschönen Dingen meist achtlos vorübergehen. Nun erfreuen wir uns an dem erwachenden Frühling und können manchmal für einen Moment alles andere um uns herum vergessen.


Valentino liebt es, mir in der Küche zu helfen. Ich bin immer wieder fasziniert, wie sehr er meine Leidenschaft fürs Kochen und Backen teilt.

Die Lemon Coconut Balls sind ein tolles Rezept für Kinder: Kuchen zerkrümeln, mit den anderen Zutaten vermischen, Bällchen rollen, mit Schokolade überziehen und in Zitronen-Kokos wälzen – genau das Richtige für meinen fleißigen Helfer.

#kuchenupcycling: Die Bällchen eignen sich hervorragend, um etwas trocken gewordenen Kuchen zu verwerten. Ihr könnt Kuchenreste auch tiefkühlen und später zu köstlichen Balls verarbeiten. Heller Rührkuchen eignet sich am besten für allerlei Bällchen mit Beeren, Gewürzen & Co. Dunkler Kuchenteig ist super für Brownie Balls oder himmlische Schokoladepralinen geeignet. Wir haben immer einen Vorrat an Kuchenbröseln im Tiefkühlschrank. Es dauert dann keine halbe Stunde, bis wir die kleinen Köstlichkeiten genießen können!

Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Lemon Coconut Balls

Wenn dir das Leben Zitronen schenkt genieße sie in Lemon Balls
Gericht: Bliss balls, Energy bites, Pralinen
Keyword: #lemon, #zerowaste, Zitronen
Portionen: 20 Stück
Autor: handmadememories.net by Sabine

Zutaten

  • 400 g Zitronenguglhupf*, oder hellen Rührkuchen *Rezept Link in den Notizen
  • 3 EL Marillenmarmelade
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Vanillepaste alternativ Vanillezucker
  • 3 Bio-Zitronen
  • 100 g weiße Schokolade
  • 4 EL Kokosraspel

Anleitungen

Bällchen herstellen

  • Kuchen in grobe Brösel zerteilen und Marillenmarmelade untermischen.
  • Kokosöl schmelzen und mit der Vanillepaste zu der Mischung geben.
  • 1 Bio-Zitrone heiß waschen, Schale fein abreiben, Saft auspressen und beides untermischen.
  • Etwa 20-25 Bällchen formen und mindestens 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Ihr könnt sie auch über Nacht kühlen, oder sogar einfrieren (etwa 2 Monate haltbar).

Bällchen fertigstellen

  • Schokolade über einem Wasserbad vorsichtig schmelzen.
  • 2 Bio-Zitronen heiß waschen, Schale fein abreiben und mit den Kokosraspeln vermischen.
  • Gut gekühlte Bällchen in die Schololade tauchen und in der Kokos-Zitronenmischung wälzen.
  • Trocknen lassen und in einem luftdicht verschlossenen Behälter gekühlt aufbewahren. Bei uns haben die Bällchen im Kühlschrank noch nie länger als 2 Tage überlebt 😉 Sie sind gut gekühlt aber mindestens eine Woche haltbar!
  • Genießt den Moment!
    TIPP: für noch mehr Erfrischung könnt ihr die Lemon Coconut Balls auch einfrieren und leicht angetaut als Eispralinen genießen!
    Wenn ihr die Bällchen länger im TK aufbewahren wollt empfehle ich euch, sie erst nach dem Auftauen mit Schokolade und Kokos-Zitrone fertigzustellen.

Notizen

copyright: handmadememories.net by Sabine, March 2020
*Rezept-Link
Zitronenguglhupf

Backt euch ein Stück vom Glück und genießt die Zeit, auch wenn es uns manchmal schwer fallen mag. Bleibt gesund, eure Sabine.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: