handmade´s delights,  Rezepte

Spekulatius-Bratapfel Naked Cake

Die Erfindung der gelungenen Zeit – In unserer Familie wird das Weihnachtsfest mit allen Sinnen gefeiert. Den Advent hindurch versüßt uns herrlicher Keksduft das Warten auf den großen Tag. Wir planen DIY Geschenke, basteln, machen lange Spaziergänge und genießen die gemeinsame Zeit.

Unser Spekulatius-Bratapfel Naked Cake war die perfekte Krönung des Weihnachtsmenüs – weihnachtliche Gewürze, Karamell und saftiges Bratapfelmus mit Vanille vereinen alle Aromen, die wir in dieser Jahreszeit so gerne haben.

Die drei Tortenböden wurden aus einer Sandmasse mit Orangenzesten und Zimt gebacken. Ich entschied mich für 3 Cremes, die geschmacklich hervorragend zusammenpassen und der Torte einen erfrischenden Geschmack verleihen.

  • Bratapfelcreme: Apfelmus mit Gewürzen und Orangenschale zubereiten, sehr fein pürieren. Das abgekühlte Mus mit dick eingekochtem Vanillepudding vermischen.
  • Toffeecreme: weiche Karamellbonbons in Schlagobers erwärmen bis sie sich aufgelöst haben. Um eine dick-cremige Konsistenz zu erhalten sollte die Masse mindestens 3 Stunden gekühlt werden.
  • Bratapfelmarmelade: selbst gemachte Bratapfelmarmelade erwärmen und mit etwas Apfelmus verdünnen.
  • Spekulatius-Splitter: Spekulatius (selbst gebacken, oder gekauft) in grobe Splitter brechen und in einer Pfanne ohne Fett etwas rösten.

Tortenböden mit den Cremes bestreichen, exakt übereinandersetzen und mit einer dünnen Schicht Toffeecreme außen einstreichen. Bei der Dekoration des Naked Cakes sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe einen kleinen Apfel mit Schokolade und Goldstaub verziert und die Torte mit Mandel-Zimt Baisers, Spitzbuben, Nüssen und Apfelchips finalisiert.

Mit Liebe gebacken und dekoriert ist die Torte der Höhepunkt jedes Festessens. Viel Spaß beim Backen und Genießen!

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: