#wirliebensaisonal,  handmade´s delights,  Rezepte

Zwetschgen Crostata

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. (Hermann Hesse)

Der Herbst mit seinen leuchtenden Farben hat nun begonnen. Die letzten Tage verwöhnen uns noch einmal mit spätsommerlichem Sonnenschein und trotzdem ist der Herbst schon spürbar: Blätter färben sich in den schönsten Rot- und Goldtönen, morgens leuchten die ersten Sonnenstrahlen durch zarten Nebel und tauchen die Landschaft in wundervoll weiches Licht.

Springe zu Rezept

Nach dem Sommer freue ich mich schon sehr auf lange Spaziergänge durch goldenes Laub, gemütliche Stunden mit meinen Liebsten und das Genießen der Ernte aus unserem Garten. Der September ist reich an saisonalen Früchten: der Obstgarten schenkt uns Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Weintrauben, in unserem Gemüsegarten erfreuen leuchtend orange Kürbisse und die letzten roten Tomaten das Auge. In meiner Küche werden nun Marmeladen, Chutneys und Röster hergestellt, Früchte und Gemüse werden für den Winter eingefroren und die Freude am Anblick meines prall gefüllten Vorratsschranks erfüllt mich mit großer Vorfreude auf die kühleren Monate des Jahres.

Jeder Anfang ist spannend und bringt neue Erkenntnisse. Auch der Wechsel der Jahreszeiten, den ich so gerne habe, lässt uns immer wieder neu beginnen. Nach den vielen Sonnenstunden des Sommers sehnen wir uns nach kuscheligen Nachmittagen vor dem Kamin, einer guten Tasse Tee und wärmendem Soulfood zum Wohlfühlen. Meine Zwetschgen Crostata lässt uns diese heimelige Stimmung schon etwas erahnen. Knuspriger Kokos-Mürbteig und saftig-süße Zwetschgen mit viel Zimt – eine wundervolle Kombination!

Die Crostata ist glutenfrei und kann ganz einfach je nach Saison variiert werden. Ob mit Zwetschgen, Birnen, Äpfel oder Feigen, die Crostata stellt alle Früchte in den Vordergrund. Der ursprüngliche Geschmack wird nicht überdeckt, sondern lediglich von einer zarten Knusperhülle umgeben. Ich bereite den Mürbteig gerne schon am Vorabend zu. So kann die Crostata in nur 30 Minuten frisch gebacken werden. Kaum hatten wir unsere Zwetschgen geerntet war die Crostata auch schon fertig!

Rezept für 1 Crostata, alle Zutaten in Bio-Qualität:

Zwetschgen Crostata

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Autor: handmadememories.net

Zutaten

  • 180 g Kokosmehl
  • 70 g Hafermehl
  • 125 g Butter
  • 1 Ei Größe M
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 1 EL Honig alternativ Apfeldicksaft, Ahornsirup
  • 1 Vanilleschote
  • 40 g Kokosraspel, fein
  • 2 EL Kokosjoghurt
  • 3 EL Kokosflocken, grob
  • 15 Zwetschgen entsteint, geviertelt
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Zimt
  • 1 Zitrone Saft & Schale
  • 1 Eidotter zum Bestreichen

Anleitungen

Kokos-Mürbteig

  • Mehl mit kalter Butter grob mit den Fingern zerbröseln.
  • Ei untermengen und je nach Konsistenz 2-3 EL kaltes Wasser hinzufügen.
  • Mit Honig, Mark der Vanilleschote und den Kokosraspeln zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  • Etwa 1,5 Stunden im Kühlschrank gut abgedeckt rasten lassen. Ich wickle den Teig gerne in ein Bienenwachstuch ein – so bleibt der Mürbteig schön geschmeidig.

Zwetschgen-Füllung

  • Zwetschgen halbieren, entsteinen und in Viertel schneiden.
  • Zitronensaft, -schale, Zimt und Honig verrühren und die Zwetschgen darin marinieren.

Crostata zubereiten

  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig etwa 20 Minuten vor dem Ausrollen aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Mürbteig ca. 2mm dick ausrollen. Bitte nicht zu dünn ausrollen, sonst könnte der Teig leicht brechen und durch die saftige Füllung schnell weich werden.
  • Teig mit Kokosjoghurt bestreichen, dabei einen Rand frei lassen.
  • Mit den marinierten Zwetschgen belegen und den Rand nach innen schlagen.
  • Mit verquirltem Eidotter bestreichen und Kokosflocken bestreuen.
  • Crostata ca. 30 Minuten goldgelb backen.
  • Eventuell mit erwärmter Zwetschgenmarmelade beträufeln und genießen!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Herbst. Versüßt euch die Zeit doch mit einer Crostata! Eure Sabine.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: