#wirliebensaisonal,  handmade´s delights,  Rezepte

Birnen Feigen Porridge

Die Schule hat uns wieder! Da bleibt morgens nicht viel Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Mit einem cremig-fruchtigen Birnen Feigen Porridge könnt ihr euch auch unterwegs mit einem gesunden Frühstück-to-go verwöhnen.

Springe zu Rezept

Ich werde oft gefragt, warum ich immer so aufwändige Snacks mit in die Schule nehme. Darauf gibt es eine ganz einfache Antwort: der Porridge im Glas ist in wenigen Minuten zubereitet, versorgt mich schnell mit viel Energie und tut einfach gut. Der hübsche Snack macht einfach Spaß! Als begeisterte Intervall-Fasterin freue ich mich so richtig darauf, in der Pause meinen Porridge genießen zu können. Diese kleine Auszeit lädt meine Akkus rasch wieder auf und lässt mich schwungvoll durch den Tag gehen.

Birnen Feigen Porridge

Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Frühstück
Keyword: birne, breakfasttogo, feigen, frühstückimglas, porridge
Portionen: 1 Person
Autor: handmadememories.net

Equipment

  • ev. kleiner Mixer

Zutaten

  • 1 Handvoll Haferflocken fein, glutenfrei
  • 2 Tassen Kokosmilch
  • 2 Birnen
  • 4 Feigen getrocknet
  • 2 Feigen frisch
  • 1 Orange Saft und Schale
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • Vanilleextrakt
  • Zimt

Anleitungen

  • Haferflocken in Kokosmilch aufkochen.
  • Eine Birne und eine getrocknete Feige klein schneiden (in einem kleinen Mixer geht´s noch schneller) und zu den Haferflocken geben. Etwa 5 Minuten köcheln und dann zugedeckt ziehen lassen.
  • Die zweite Birne in grobe Stücke schneiden und in einem kleinen Topf kurz dünsten. Mit etwas Zimt und Vanilleextrakt verfeinern.
  • Inzwischen zwei frische Feigen und drei getrocknete Feigen in 1 cm große Stücke schneiden, mit gehackten Walnüssen und Orangenschale und -saft vermischen.
  • Nun kann der Porridge auch schon in ein Glas geschichtet werden.

Ihr werdet sehen, dass es einen großen Unterschied macht, welche Snacks man während eines Arbeitstages zu sich nimmt. Der Porridge sättigt lange und gibt einem Leistungstief keine Chance. Probiert das Blitz-Rezept einfach mal aus! Ihr könnt den Porridge schon am Vorabend in ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. So spart ihr morgens wertvolle Zeit… Viel Spaß beim Nachkochen und genießen, eure Sabine.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: