#wirliebensaisonal,  handmade´s delights,  Rezepte

Kürbis Cheesecake & Pumpkin Spice Karamell

Der Herbst duftet bei uns nach Kürbis und Pumpkin Spice. Wir verwenden nun fast täglich verschiedene Kürbissorten in unserer Küche, probieren neue Kreationen aus und sind von der Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten überwältigt.

Wir lieben wärmendes Kürbis-Soulfood wie Suppen, Eintöpfe oder Gratins. Ob als Pesto zu Pasta, oder in einem cremigen Risotto – der Kürbis ist so vielseitig! Wir haben immer Kürbispüree im Kühlschrank und ich hätte mir nicht gedacht, dass ich täglich mindestens ein paar Löffel davon verwende. Habt ihr schon einmal Pumpkin Spice Latte oder eine herbstliche heiße Schokolade mit einem Löffel Kürbispüree und einem Hauch Pumpkin Spice probiert? Das müsst ihr euch gönnen – ich liebe das feine, einzigartige Aroma des Kürbispürees…

Cheesecake ist an sich schon eine herrliche Köstlichkeit. Wenn ihr meine herbstliche Variante probiert werdet ihr verstehen, warum ich in diesem Post ganz schön ins Schwärmen komme. Der Kürbis Cheesecake mit Pumpkin Spice Karamell ist an Cremigkeit kaum zu übertreffen. Ich habe ein traditionelles Rezept aus New York etwas abgeändert, mit Topfen leichter gestaltet und mit Kürbispüree und Pumpkin Spice verfeinert. Das Ergebnis ist ein Rezept, das etwas Zeit in Anspruch nimmt, aber trotzdem ganz einfach nachzubacken ist.

Einmal zubereitet könnt ihr sowohl die herrlich aromatische Karamellsauce, als auch das Kürbispüree für eure herbstlichen Kreationen verwenden. Beides hält sich in Schraubgläser gefüllt und gut gekühlt mindestens 10 Tage. Den fertigen Cheesecake könnt ihr auch super einfrieren. Wäre doch ein gutes Gefühl, jederzeit nur ein paar Minuten vom Kürbis-Cheesecake Genuss entfernt zu sein, oder? Also ich hab gleich einen zweiten Cheesecake gebacken und eingefroren. Ihr könnt ihn auch fertig portioniert einfrieren um nur einzelne Stücke zu entnehmen. Einfach ein paar Stunden bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Eilige können den Cheesecake auch halbgefroren als Semifreddo genießen.

Also nichts wie ran an den Backofen. In wenigen Stunden könntet ihr schon wundervoll duftenden Kürbis Cheesecake genießen. Dazu noch eine schöne Tasse Kaffee, Pumpkin Spice Latte oder cremige Kürbis-Schokolade und ihr seid dem Himmel ein Stück weit näher.

Kürbis Cheesecake & Pumpkin Spice Karamell

The taste of autumn in a creamy pumpkin cheesecake with spicy toffee sauce
Gericht: Cheesecake, Herbstküche, Pumpkin Spice
Autor: handmadememories.net by Sabine

Equipment

  • 22 cm Springform oder Backring

Zutaten

Boden

  • 200 g Haferkekse hier glutenfrei
  • 100 g Butter kalt
  • 6 Datteln
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL Vanillepaste alternativ Vanillezucker
  • 1 EL Pumpkin Spice* oder Zimt
  • *das Rezept findet ihr auf meinem Blog – benutzt den Link in den Anmerkungen, oder gebt einfach Pumpkin Spice in die Suchfunktion ein!

Cheesecake

  • 500 g Topfen (Quark)
  • 300 g Frischkäse
  • 80 g Sauerrahm
  • 250 g Hokkaido-Kürbispüree**
  • 3 Eier Größe M
  • 1 Bio-Orange Schale fein gerieben
  • 3-4 EL Ahornsirup
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Pumpkin Spice
  • **Kürbis mit Schale in Spalten schneiden und bei 180°C etwa 30 Minuten auf der mittlerene Schiene des Backofens weich garen. Etwas auskühlen lassen und fein pürieren, eventuell durch ein Sieb streichen.

Pumpkin Spice Karamell

  • 250 g Kristallzucker
  • 30 g Butter
  • 200 ml Schlagobers
  • 100 g Kürbispüree
  • 1 TL Pumpkin Spice
  • 1 EL Vanillepaste alternativ Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Boden herstellen

  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform mit etwas Kokosöl oder Butter einstreichen, oder Backring mit Backpapier auslegen.
  • Kekse in einem Mixer zerkleinern. Falls ihr keinen Mixer zur Hand habt legt die Kekse einfach in einen Tiefkühlbeutel oder zwischen zwei Geschirrtücher und zerkleinert die Kekse mit einem Nudelholz.
  • Alle Zutaten bis auf die Butter mit den Keksen vermischen. Ich habe auch dazu den Mixer verwendet.
  • Kalte Butter in kleinen Stücken zu der Keksmischung geben und mit den Fingern verbröseln. Bitte nich zu lange Kneten! Masse in die Form drücken. Etwa 10-13 Minuten auf dem Gitterrost auf mittlerer Schiene backen.

  • Boden aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Cheesecake zubereiten

  • Topfen und Frischkäse etwa 5 Minuten cremig rühren. Sauerrahm und Eier in einer zweiten Schüssel mit einer Gabel grob verrühren und unter die Topfen-Frischkäsemasse heben.
  • Etwa die Hälfte der Masse mit dem Kürbispüree und Pumpkin Spice vermischen.
  • Beide Massen abwechselnd auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Mit einem Stäbcken oder Messer einen hübschen Swirl in den Cheesecake zaubern.
  • Ein tiefes Blech mit kochendem Wasser in die vorletzte Schiene des Backofens einschieben. So verhindert ihr, dass der Cheesecake unschöne Risse bekommt.
  • Cheesecake auf dem Gitterrost (mittlere Schiene) etwa eine Stunde backen. Die Masse sollte in der MItte noch etwas weich sein.
  • Nach Ende der Backzeit den Backofentür mit Hilfe eines Kochlöffels einen Spalt öffnen und den Cheesecake so etwa 1 Stunde rasten lassen ohne ihn zu bewegen. Seitdem ich diese Stunde im ausgeschalteten Backofen einhalte bekommt der Cheesecake keine unschönen Risse mehr!
  • Aus dem Ofen nehmen und zugedeckt vollständig auskühlen lassen. Erst nach dem Auskühlen aus der Springform lösen, oder den Backring nach oben abziehen.

Pumpkin Spice Karamell kochen

  • Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur langsam schmelzen und leicht karamellisieren – sollte nicht zu dunkel werden.
  • Mit Schlagobers aufgießen und Butter hinzufügen. Vorsichtig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine homogene Masse entsteht.
  • Etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen. 5 Minuten abkühlen lassen und alle weiteren Zutaten hinzufügen.
  • Ich habe gleich die doppelte Menge der herrlich cremigen Karamellsauce hergestellt und in Schraubgläser gefüllt. Im Kühlschrank aufbewahrt könnt ihr die Sauce für viele Kreationen verwenden!
  • Pumpkin Spice Karamell über den Cheesecake gießen, oder portionsweise in kleinen Fläschchen zu dem Kuchen reichen – sieht besonders hübsch aus. Sollte die Karamellsauce zu fest geworden sein, einfach kurz erwärmen (Wasserbad oder Mikrowelle).
  • Trotz einiger Arbeitsschritte ist der Kürbis Cheesecake ganz einfach herzustellen. Probiert das Rezept mal aus, ihr werdet den Cheesecake sicher genauso lieben wie wir.
  • Genial dazu: Kürbiskrokant – Link zum Rezept findet ihr in den Anmerkungen!

Notizen

copyright: handmadememories.net by Sabine, October 2019
Hier geht´s zu zwei weiteren Rezepten, die ihr super mit dem Kürbis-Cheesecake kombinieren könnt:
Pumpkin Spice and everything nice…
Kürbiskaramell Ersetzt die Nüsse einfach teilweise oder vollständig durch Kürbiskerne.

Mein ganz spezieller Herbstgenuss Tipp: Apfel-Kürbis Porridge mit einem Löffel Pumpkin Spice Karamell – unbeschreiblich gut. Ich habe einfach das Rezept für meinen Birnen Feigen Porridge verwendet und herbstlich „gepimpt“. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein.

Mein Rezept darf auch an der Instagram-Kürbisparade teilnehmen. Von 21. Bis 25. Oktober könnt ihr unter den beiden Hashtags #wirliebenkuerbis und #wirliebensaisonal eine Vielzahl an wundervollen Inspirationen rund um die herbstliche Kürbisküche entdecken. Ich würde mich freuen, wenn auch ihr eure Kreationen mit Kürbis unter #wirliebenkuerbis und #wirliebensaisonal auf Instagram postet. Ich bin schon auf die vielen neuen Ideen rund um den Kürbis gespannt.  

Hinter den Hashtags #wirliebenkuerbis und #wirliebensaisonal stehen viele wundervolle Food Blogger, welche die saisonalen Schätze unserer Natur in vielfältigen Kreationen verwenden. In meinem Post zu Genial saisonal! könnt ihr mehr über die #wirliebensaisonal Initiative erfahren.

Die beiden genialen Food-Bloggerinnen Eva von meiliabstespeis und Michaela von littlebee haben die Kürbisparade ins Leben gerufen und alle Rezepte des #wirliebenkuerbis Teams koordiniert. Ich habe euch eine Infobox zusammengestellt, in der ihr alle Links zu den Teilnehmern unserer Kürbiswoche findet. Klickt euch doch mal durch die Rezepte und Blogs, ihr werdet unendlich viele Inspirationen für eure Herbstküche und vieles mehr finden.

Ich wünsche euch viele herbstliche Genussmomente. Lasst euch von unseren #wirliebenkuerbis Rezepten auf Instagram inspirieren und probiert die wundervollen Köstlichkeiten mal aus. Eure Sabine.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: